Kein Fulltime-Job

Steven Sinofsky geht zu Andreessen Horowitz

23.08.2013
Der langjährige Windows-Chef Steven Sinofsky geht unter die Internet-Investoren.

Er werde den Risiko-Kapitalgeber Andreessen Horowitz in Verwaltungsräten einiger Beteiligungen vertreten, kündigte Sinofsky am Donnerstag in einem Blogeintrag an. Es handele sich aber nicht um einen Vollzeit-Job bei der Firma, betonte der frühere Microsoft-Manager. Sinofsky leitete von 2009 bis Herbst 2012 die Windows-Sparte. Damit war er auch für die Entwicklung des aktuellen Betriebssystems Windows 8 zuständig, das mit seinem Fokus auf Touchscreen-Bedienung für gemischte Reaktionen sorgte.

Steven Sinofsky auf der Microsoft-Konferenz Build 2012
Steven Sinofsky auf der Microsoft-Konferenz Build 2012
Foto: Microsoft

Andreessen Horowitz gehört zu den wichtigsten Investoren in der amerikanischen Startup-Szene und half unter anderem Facebook oder Twitter auf die Sprünge. Gegründet wurde die Firma 2009 von Marc Andreessen, der einst den ersten Web-Browser Mosaic mitentwickelt hatte, und seinem Netzscape-Kompagnon Ben Horowitz. Das Geschäft der Risiko-Kapitalgeber wie Andreessen Horowitz besteht darin, früh in junge Firmen zu investieren und später bei einem Verkauf oder einem Börsengang Kasse zu machen. (dpa/tc)