Web

 

Steve Ballmer verliert einen wichtigen Adlatus

21.06.2006
Martin Taylor, bekannt unter anderem durch seine Leitung der umstrittetenen Microsoft-Anti-Linux-Kampagne "Get the Facts", hat das Unternehmen überraschend verlassen.

"Wir haben die schwierige Entscheidung gefällt, uns von Martin zu trennen, kommentieren aber keine persönlichen Angelegenheiten", ließ der Redmonder Konzern über seine PR-Agentur Waggener Edstrom verlautbaren. "Wir danken Martin für seine Arbeit bei Microsoft in den vergangenen 13 Jahren."

Taylor war erst im März zum Corporate Vice President mit Verantwortung für die neuen "Live"-Online-Dienste ernannt worden und wurde noch Anfang der Woche in der Pressemitteilung zur Veröffentlichung des "Windows Live Messenger" (siehe "Yahoo! Messenger erhält Plug-ins") zitiert. Davor arbietet er mehrere Jahre lang als General Manager of Platform Strategy, sprich Speerspitze von Microsofts Kampf gegen Linux.

Taylor war davor außerdem mehrere Jahre lang Assistent von Steve Ballmer und beriet den heutigen Firmenchef bei Strategie und langfristigen Projekten. Er hatte im Laufe seiner 1993 bei Microsoft gestarteten Karriere außerdem verschiedene Vertriebspositionen inne. (tc)