Weitere Preisträger CIO des Jahres 2011

Sören Schaaf, TAS

Claudia Heinelt war als Redaktionsassistentin unter anderem für die Kontaktpflege zu den freien Autoren verantwortlich. Außerdem koordinierte sie gemeinsam mit Kollegin Karen Funk den Wettbewerb "CIO des Jahres". 
Zu den besten CIOs im deutschsprachigen Raum gehört auch Sören Schaaf. Der IT-Leiter bei TAS überzeugte die Jury vom Wettbewerb "CIO des Jahres 2011" in der Kategorie Mittelstand.
Sören Schaaf, IT-Leiter bei der TAS AG.
Sören Schaaf, IT-Leiter bei der TAS AG.
Foto: CIO

Sören Schaaf ist IT-Leiter bei der TAS AG.
Er sagt: "Ein CIO sollte niemals den Rundumblick verlieren und sich nicht blindlings auf alle verlassen."

Zum Unternehmen:

  • Name: TAS AG

  • Branche: Callcenter

  • Größe: 350 Mitarbeiter

  • Zahl der IT-Mitarbeiter: 4

Zum Projekt:

  • Name: Die Implementierung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) für den kompletten Geschäftsbetrieb.

  • Projektbeschreibung: Die Implementierung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) für den kompletten Geschäftsbetrieb nach der ISO 27001:2005 für das erste Dialogmarketingunternehmen der Callcenter-Branche in Deutschland beim TÜV Rheinland

  • Zeitrahmen: Juni 2009 bis März 2011

  • Eingesetzte Produkte: 3x ESX-Server, 1x Zentrale Storage(DX90),35x Thin-Clients bei der Neustrukturierung von Sicherheitszonen.

  • Zahl der IT-Mitarbeiter im Projekt: 4

  • Besondere Herausforderungen: Die größten Widerstände lagen bei den einzelnen Mitarbeitern selbst. Das Bewußtsein für Informationssicherheit und das Verständnis für die IT nachhaltig in den Köpfen der Mitarbeiter zu verankern, dass somit auch das ISMS tagtäglich gelebt wird und nicht nur zu den Auditzeiten angewandt wird, ist permanent die größte Herausforderung.

CIO der Herzen

Die Redaktionen von COMPUTERWOCHE und CIO-Magazin haben zusammen mit einer Fachjury die wichtigsten CIOs des Jahres 2011 gewählt.
Nun sind Sie an der Reihe: Wählen Sie Ihren Favoriten! Ein Klick auf das Bild und den Facebook-Button sind genug, um den "CIO der Herzen" zu bestimmen.

Inhalt dieses Artikels