BARC 10-Punkte-Plan

So stellen Sie Ihre Datenqualität sicher

16.03.2011
Ima Buxton arbeitet als freie Redakteurin in München. Sie schreibt schwerpunktmäßig zu Strategie- und Trendthemen.
Anzeige  Unternehmen sollten geplante Datenqualitätsprojekte nach Empfehlung von Experten des Beratungshauses BARC weniger auf punktuelle Maßnahmen zur Verbeserung der Datenqualität auslegen. Statt dessen sollte die Ursachenbehebung stärker in den Fokus rücken.
Foto: (c) Kheng Guan Toh_Fotolia

Dies ist eine der grundsätzlichen Empfehlungen der BARC-Analysten, die auf Basis zweier verschiedener Studien einen 10-Punkte-Plan für Unternehmen zur Sicherung der Datenqualität erstellt haben. In die Top-10-Liste der wichtigsten Maßnahmen zur Datenqualitätssicherung flossen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Thema Datenqualität sowie die Auswertungen der weltweiten Anwenderbefragung zu Business Intelligence und Datenmanagement (The BI Survey 9) ein. Neben der Bekämpfung ursächlicher Qualitätsprobleme sollten Unternehmen neun weitere Punkte bei der Planung von Datenqualitätsvorhaben beachten, raten die BARC-Experten.

Erfolgreiche Pilotprojekte erhöhen die Akzeptanz

1. Datenqualität muss intern den Rang einer Führungsaufgabe erhalten.

2. Um Bereiche und Maßnahmen identifzieren zu können, die am meisten von einer hohen Datenqualität profitieren, ist eine Kosten-Nutzen-Rechnung hilfreich. Sie stellt die Auswirkungen schlechter Datenqualität beziehungsweise den Nutzen einer hohen Datenqualität den Kosten für eine Implementierung gegenüber.

3. Unternehmen sollten sich überdies einen Überblick über den IST-Zustand ihres Datenbestandes mithilfe eines Datenqualitäts-Assessments machen.

4. Erfolgreiche Pilotprojekte erhöhen die Akzeptanz für Datenqualitätsmaßnahmen. Daher ist es sinnvoll, in Bereiche zu investieren, die von einer hohen Datenqualität profitieren und auf diese Weise das Gesamtvorhaben voranzutreiben.

5. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für Datenqualitätsprojekte sind klare Verantwortlichkeiten und eine gute Zusammenarbeit zwischen Fachbereich und IT. Beide Forderungen können etwa durch die Einrichtung eines Datenmanagement Competence Centers umgesetzt werden.

Inhalt dieses Artikels