Microsoft Moonraker

So sah Nokias Windows-Smartwatch aus

12.06.2015
Vor der Übernahme durch Microsoft arbeitete Nokia an einer Smartwatch, die ursprünglich zusammen mit dem Lumia 930 auf den Markt kommen sollte. Nun zeigen Bilder, wie die eingestellte, Moonraker genannte Uhr aussah und über welches Interface sie bedient wurde.

Nicht nur Apple, auch Nokia hat im Verborgenen an einer Smartwatch gebastelt. Wie das Wearable mit dem Codenamen Moonraker - der Name ist abermals eine Anspielung an das James-Bond-Universum - ausgesehen hätte wenn es tatsächlich erschienen wäre, zeigen nun Bilder, die vom Microsoft-Designer Pei-Chi Hsieh stammen und durch Evan Blass auf Tumblr entdeckt wurden. Moonraker, so schreibt The Verge, sollte ursprünglich zeitgleich mit dem Lumia 930 - also vor recht genau einem Jahr - erscheinen.

Bei der abgebildeten Smartwatch handelt es sich um ein bereits über die Konzeptphase hinaus entwickeltes Produkt, das sogar auf dem Mobile World Congress 2014 einigen potenziellen Partnern in Form eines Protoyps gezeigt worden sein soll. Nach der Übernahme durch Microsoft wurden Pläne zum Release der Nokia-Smartwatch eingestampft und der Windows-Konzern entschied sich zum Launch eines anderen Wearables, des Microsoft Band. In der gezeigten Form wird die Smartwatch also höchstwahrscheinlich nie mehr auf den Markt kommen.

Beim Projekt Moonraker vertraute Nokia - wenig überraschend - auf die Windows-Plattform wie sie auch auf den Lumia-Smartphones zum Einsatz kommt, passte sie aber den Bedürfnissen der Bedienung am Handgelenk an. Dabei verfolgten die Finnen offenbar einen ähnlichen Weg wie Google, die Bilder lassen eine vergleichbare Bedienung sowie einige Funktionen, darunter der Kamera-Fernsteuerung, von Android Wear erahnen. Auch das Design der Smartwatch erinnert an bereits erhältliche Uhren vom Schlage einer LG G Watch oderSony Smartwatch 3.

Im Jahr 2013 tauchte bereits ein erstes Foto auf, das den Protoyp einer Nokia-Smartwatch zeigen sollte. Die dort abgelichtete Uhr war ebenfalls eckig, allerdings mit einem anderen Befestigungsmechanismus als beim Moonraker-Design versehen. Ein gänzlich anderes Smartwatch-Konzept verfolgten die Finnen mit Facet, einer Art Armband mit mehreren kleinen Bildschirmen.

powered by AreaMobile

 

MBremmer

Mut ist gut, die müssen immerhin schon/noch ihren ganzen Smartphone-Bereich quersubventionieren...

Frodo

Wenn ich an neue Kozepte und Ideen denke, habe ich bei Microsoft langsam das Gefühl, das diese zu konservativ sind und nicht mehr den Mut haben diese auch umzusetzen.

comments powered by Disqus