Telefonanlage aus dem Web

Sipgate profitiert vom Cloud-Boom

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Der VoIP-Telefonieanbieter Sipgate präsentiert auf der CeBIT seine weiterentwickelten Lösungen für Privat- und Geschäftskunden.

Wenngleich das Unternehmen nach wie vor mit der '"Telefonanlage im Web" wirbt, gesteht Sipgate-Geschäftsführer Tim Mois gerne ein, auch so indirekt vom derzeitigen Cloud-Boom zu profitieren. Nicht zuletzt dank der zahlreichen aus der Cloud bezogenen Dienste habe bei den Kunden mittlerweile das Umdenken stattgefunden, dass auch die Telefonanlage nicht mehr unbedingt im eigenen Unternehmen im Keller stehen müsse, meint Mois. Daneben sei die gestiegene Nachfrage nach "Sipgate Team", die Web-basierende Geschäftskundenlösung der Düsseldorfer, natürlich auch kostengetrieben. So entfielen die herkömmlichen Beschränkungen bei Leitungen, Nebenstellen oder Rufnummern. Wächst ein Unternehmen, wächst die für bis zu hundert Mitarbeiter ausgelegte Lösung mit.

Konkrete Zahlen, wie sich diese Erkenntnis der Anwender in den Büchern niederschlägt, will Sipgate allerdings nicht nennen. Mois weist lediglich darauf hin, dass sein Unternehmen im Monat Februar doppelt so viele Kunden gewonnen habe wie ein Jahr zuvor.

Web-basierende Hotline-Lösung

Auf der diesjährigen CeBIT stellt Sipgate neue Funktionen für seine Web-Telefonanlage vor. Dazu zählt eine Präsenzanzeige, über die belegte Nebenstellenanschlüsse markiert werden. Außerdem bietet die Hotline-Lösung "Sipgate ACD" die einfache Verwaltung von bis zu 15 Telefonagenten. Öffnungszeiten, Willkommensansage und Warteschleifen lassen sich laut Sipgate frei individualisieren.

Neu ist auch eine Abschrift für Voicemails, die ein Abhören der Nachrichten unnötig macht. Außerdem wurden die Apps für iPhone, Android und iPad neu beziehungsweise weiterentwickelt. Mit Sipgate Team Flat bietet der Hersteller nun eine Festnetzpauschale an. Zusätzlich können die Nutzer nun bei Rufnummernblöcken auf alle deutschen Ortsnetze sowie auf internationale Rufnummern aus 29 Ländern zurückgreifen. Unternehmen, die ihre Investitionen in VoIP-Hardware drücken wollen, gibt Sipgate die Möglichkeit, Telefone vom Kooperationspartner Snom für sieben bis 16 Euro monatlich zu leasen.