Web

-

SGI feiert seine neuen NT-Workstations

11.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit einer eigens eingerichteten Website feiert Silicon Graphics seinen längst überfälligen und mehrfach verschobenen Einstieg in das Geschäft mit Intel-Workstations unter Windows NT. Irgendwann im Laufe des heutigen Tages sind dort die ersten Bilder der neuen Systeme zu sehen, die auf die malerischen Codenamen "Hugh" und "Borg" hören. Hugh dürfte als "Visual Workstation 320" mit maximal zwei 450-Megahertz-Xeon-Prozessoren und einem Einstiegspreis von rund 3400 Dollar debütieren, Borg alias "Visual Workstation 540" kostet knapp 6000 Dollar und kann mit bis zu vier CPUs bestückt werden. Die Preise verstehen sich allerdings ohne Monitor. SGI empfiehlt als Ergänzung das extrabreite Flat Panel LC-Display "1600 SW" für knapp 2600 Dollar.