Web

 

Sendmail lernt dazu

28.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die aus der Open-Source-Bewegung entstandene Sendmail Inc., Spezialist für E-Mail-Server, hat die neue Version 2.1 ihrer Unternehmens-Software "Sendmail Switch" vorgestellt. Das Produkt lässt sich in Echtzeit zentral konfigurieren und verwalten, verfügt über ausgefeilte Filterfunktionen (etwa nach Typ und Größe von Dateianhängen oder Betreff) und kann Third-Party-Produkte - zum Beispiel Antivirus-Software, Anti-Spam-Software oder Perl-Scripting - als Plugins einbinden. Sendmail Switch 2.1 läuft zunächst auf Solaris 2.6 und 7 sowie Red Hat Linux 6.1/6.2. Die Single-Switch-Version kostet 2500 Dollar, die von den meisten Großkunden verwendete Multiswitch-Ausführung schlägt mit 10 000 Dollar zu Buche. Der MIME-Filter für das regelbasierte Aussondern unerwünschter Attachments ist optional für 5000 Dollar erhältlich. Weitere Versionen für

Windows NT/2000, AIX und HP/UX sollen Ende dieses Jahres verfügbar sein.