Recovery-Tool, USB-Festplatte und Schraubenzieher genügen

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Mac mini auf SSD umrüsten

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Der Mac mini besitzt serienmäßig eine 2,5-Zoll-Festplatte. Wer die optionale SSD will, muss bei Apple tief in die Tasche greifen. Wir zeigen, wie Sie die Umrüstung auf eine Solid State Disk selbst erledigen. Ein kostenloses Apple-Tool, Time Machine und etwas Werkzeug genügen für den Einbau der SSD.

Die im seit Mitte 2011 angebotenen Mac mini installierte 2,5-Zoll-Festplatte wird schnell zur bremsenden Komponente - auch bei der aktuellen Version. Insbesondere bei einem Arbeitsspeicher von 4 GByte lagert das RAM-hungrige Mac OS X Lion, das Upgrade Mountain Lion sowie das aktuelle Mavericks schnell auf die Festplatte aus. Eine Solid State Disk sorgt hier für eine deutliche Beschleunigung. Apple sieht zwar keine Umrüstung der verbauten Festplatte vor, mit ein paar Vorbereitungen und etwas handwerklichem Geschick funktioniert es trotzdem. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Mac mini (ab Modelljahr Mitte 2011) auf eine Solid State Disk, ein Hybrid-Laufwerk oder eine schnellere 2,5-Zoll-Festplatte umrüsten.

Vor dem Umbau sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Time Machine Backup

  • Bootfähiges Wiederherstellungs-Volume

  • Torx-Schraubenzieher T6 und T8

  • Zwei stabile Kugelschreiberminen

  • Internetverbindung

Backup mit Time Machine erstellen

Wenn die vorhandene Mac-OS-X-Installation inklusive aller Daten und Programme auf die SSD portiert werden soll, dann macht man vor dem Umbau ein komplettes Backup mit Time Machine. Der einfachste Weg ist der Anschluss einer externen USB-Festplatte an den Mac mini. In den Einstellungen von Lion wird nun Time Machine gestartet und ein Backup der Systemfestplatte durchgeführt.

Time Machine: Vor dem Einbau einer SSD in den Mac mini wird mit Time Machine ein Backup auf eine externe USB-Festplatte durchgeführt.
Time Machine: Vor dem Einbau einer SSD in den Mac mini wird mit Time Machine ein Backup auf eine externe USB-Festplatte durchgeführt.

Vorbereiten der Wiederherstellungs-HD

Bei Systemen wie dem Mac mini mit Mac OS X 10.7 Lion, Mac OS X 10.8 Mountain Lion oder Mac OS X 10.9 Mavericks befindet sich auf dem Systemlaufwerk eine versteckte Partition mit der Bezeichnung " Wiederherstellungs-HD". Diese Partition lässt sich starten, wenn es Probleme mit dem Mac-OS-Betriebssystem gibt. Wird das Wiederherstellungs-Volume beim Boot-Vorgang gestartet, so lässt sich Mac OS X komplett neu installieren, ein Time Machine Backup zurückspielen oder das Festplattendienstprogramm starten. Um Mac OS X und das mit Time Machine gemachte Backup nach dem SSD-Einbau aufspielen zu können, wird ein bootfähiges Wiederherstellungs-Medium benötigt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um den Mac mini mit diesem Notfall-System zu starten:

  • Bei vorhandener Internetverbindung wird das Wiederherstellungs-Volume direkt aus dem Internet beim Booten in den Arbeitsspeicher des Mac mini geladen. Hierzu muss beim Start die Tastenkombination "Option (Apfeltaste) + R" gedrückt bleiben.

  • Start der Wiederherstellungs-HD von der externen USB-Festplatte, auf der sich das Time Machine Backup befindet. Mac OS X installiert auf der Backup-Festplatte automatisch eine startbare Partition.

  • Start der Wiederherstellungs-HD von einem mindestens 1 GByte großen USB-Stick