Web

 

Schon erste Fehler im IE 5.5

17.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Armes Microsoft: Kaum ist der neue Internet Explorer 5.5 draußen, da meldet der unermüdliche Fehlerjäger Georgi Guninski aus Bulgarien schon wieder das erste Sicherheitsloch. Aufgrund einer fehlerhaften Implementierung des Document Object Model (DOM) im mitgelieferten ActiveX-Control zum Editieren von Dynamic HTML können böswillige Programmierer mithilfe von Frames und der Windows-Zwischenablage den Browser missbrauchen, um Inhalte eines Rechners auszuspähen. Die genannte Kombination birgt möglicherweise sogar noch weiter reichende Sicherheitsrisiken, vermutet Guninski. Microsoft untersucht das Problem bereits, hat aber noch nicht offiziell Stellung genommen.