Zehn Produkte im Vergleich

Schneller Start ins Web-Conferencing

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Ein Vergleich von zehn Web-Conferencing-Tools liefert viele Argumente gegen Geschäftsreisen und für Web-basierende Meetings.
Foto: Fotolia, helix

Reisekosten reduzieren, die Umwelt schonen. Damit werben heute wohl die meisten Anbieter von Web-Konferenz-Lösungen um die Gunst der Kunden. Und tatsächlich eignen sich Online-Meetings bestens dazu, Geschäftsreise und damit Kosten und den CO2-Ausstoß zu verringern. Doch das wahre Potenzial von Web-Meetings liegt nach wie vor darin, die Produktivität in räumlich verteilten Teams zu verbessern und einzelne Teammitglieder enger in Projekte einzubinden.

Der Markt bietet für jeden Zweck und für jeden Geldbeutel die passende Lösung. Kostenlose Web-Conferencing-Tools gibt es sehr viele. Darunter zählen neben den populären Instant-Messaging-Tools wie Google Chat, Microsoft Instant Messanger, iChat auch Produkte wie etwa "Xykast”, "FlashMeeting”, oder das Open-Source-System "OpenMeetings”. Diese bieten Einsteigern zwar einen einfachen Weg, erste Erfahrungen mit virtuellen Meetings zu sammeln. Doch für den effizienten Unternehmenseinsatz dürften solche Anwendungen kaum geeignet sein. Zum einen genügen sie selbst laxe Sicherheitsanforderungen nicht. Zum anderen fehlen in den meisten Fällen die Collaboration-Funktionen, die Web-Meetings wirklich nützlich machen.

Um das wahre Potenzial von Web-Meetings erschließen zu können, müssen Anwender etwa in der Lage sein, Dateien austauschen und gleichzeitig an Dokumenten zusammenarbeiten zu können. In den folgenden Abschnitten werden zehn professionelle und bewährte Lösungen aufgeführt, die auf den Einsatz bei kleinen und mittelständischen Unternehmen ausgerichtet sind. Allesamt bieten sie viele Möglichkeiten zur effizienten Zusammenarbeit in räumlich verteilten Teams.