Web

 

SAP will sich an DCW Software beteiligen

01.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAP plant nach eigenen Angaben, eine Beteiligung an der Mannheimer DCW Software AG & Co KG zu erwerben. Wie der Walldorfer Konzern mitteilte, will man fünf Prozent der Anteile und gleichzeitig die Stimmmehrheit an dem kleinen Mitbewerber übernehmen. Gleichzeitig bestehe die Option, DCW vollständig zu akquirieren, hieß es. Finanzielle Details des Deals wurden nicht bekannt. Der Erwerb der Anteile bedarf noch der Zustimmung der Kartellbehörden.

DCW Software hat sich auf mittelständische Branchenlösungen für die IBM-Plattformen AS/400 und iSeries spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt am Hauptsitz in Mannheim sowie verschiedenen Standorten im europäischen Ausland über 200 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Softwareschmiede bei über 18 Millionen Euro Umsatz einen Vorsteuergewinn von 570.000 Euro.

Laut SAP sollen die DCW-Kunden mit der Kooperation künftig Zugang zu einem noch umfassenderen Lösungsportfolio erhalten. Unternehmenssprecher Ralf Nitsch erklärte außerdem, SAP könne von dem technischen Knowhow der Mannheimer sowie der langjährigen Erfahrung im Mittelstandsgeschäft profitieren. Einen Kommentar dazu, ob sich SAP mit dem Einstieg weitere Marktanteile sichern könnte, lehnte Nitsch dagegen ab. Auf der diesjährigen Anwendermesse Sapphire in Orlando hatte Vorstandssprecher Henning Kagermann im Zusammenhang mit dem Übernahmeplänen der Konkurrenten Oracle und Peoplesoft mehrfach betont, sein Unternehmen beabsichtige keine Marktanteile, sondern nur neue Technologien zuzukaufen.(mb)