Web

 

SAP, Siebel und Oracle verstärken EDS-Allianz

24.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SAP, Siebel und Oracle sind der EDS Agility Alliance beigetreten. Mit der Initiative bindet EDS Partner in das Design, die Entwicklung und die Vermarktung einer Plattform ein, die die IT der Anwenderunternehmen schneller und zuverlässiger machen soll. Ähnliche Pläne verfolgen IBM mit dem "On-Demand-Modell" und HP mit dem "Adaptive Enterprise".

Zum Start der EDS-Allianz im Oktober vergangenen Jahres waren mit Cisco, Dell, EMC, Microsoft, Sun Microsystems und Xerox vornehmlich Infrastruktur-Anbieter dem Verbund beigetreten. Oracle, SAP und Siebel steuern nun Anwendungs-Know-how bei.

Um die Arbeiten zu beschleunigen, gründete EDS nun auch ein eigens dafür geschaffenes Entwicklungslabor. In dem EDS Agility Alliance Development Center werden fast 1.000 Mitarbeiter aller beteiligten Partner gemeinsam forschen und entwickeln. Der rund 48.000 Quadratmeter umfassenden Zentrale im Hauptquartier von EDS in Plano, Texas, sollen bald ähnliche Einrichtungen in der ganzen Welt folgen. (jha)