Datenbank-Migration

SAP hilft beim Umstieg auf Hana

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
SAP hat ein Paket entwickelt, das "Business-Suite"-Kunden einen raschen Umstieg auf die In-Memory-Datenbank "Hana" erleichtern soll.

"Rapid Database Migration" ist ein Paket aus vorkonfigurierter Software, Implementierungsservices, standardisierten Inhalten und Services, mit dem sich der Migrationsprozess für Endbenutzer automatisieren lässt. Das neue Angebot steht einer Mitteilung zufolge allen Kunden und Partnern zur Verfügung. SAPs Beratungssparte bietet eine Implementierung mit einem festem Preis und Leistungsumfang an.

Zu Beginn des Projekts werden die vorhandene Datenbank und die aktuell genutzte Version der SAP Business Suite analysiert. Danach erfolgt die Installation der Hana-Plattform samt Aktualisierung von "NetWeaver" auf die neueste Version. Außerdem werden die neuesten Enhancement Packages für SAP ERP 6.0 und SAP SAP CRM 7.0 eingespielt. Niedrigere Versionen der Business Suite lassen sich über einen optionalen Upgrade-Service aktualisieren. Bei der Datenbank-Migration wird die bisherige Datenbank exportiert, während ein Datenimport in Hana stattfindet. Die Umstellung erfolgt laut SAP ohne Neuimplementierung, sodass bestehende Prozesse unangetastet bleiben.