Web

 

SAP erweitert seine Prozess-Community

18.04.2007
In elf zusätzlichen branchenspezifischen Foren sollen sich SAP-Anwender Tipps zu Geschäftsprozessen holen können.

Seit Herbst vergangenen Jahres schmiedet SAP an seiner "Business Process Experts Community". Zu dem ersten Forum für die Konsumgüterindustrie gesellen sich nun elf weitere Themen: Öffentliche Hand, Forschung und Wissenschaft, das Gesundheits-, Versorgungs- und Verteidigungswesen, Biotechnologie und Pharma, die chemische und petrochemische Industrie, Bergbau und Metallverarbeitung, Maschinenbau sowie Einzelhandel.

Ziel von SAP ist es, im Rahmen dieser Foren, Geschäftsprozess-Experten miteinander zu vernetzen und damit die brancheninterne Kooperation unter den SAP-Anwendern zu fördern. Diese sollen hier Erfahrungen und Best Practices beim Einsatz von Service-orientierten Architekturen (SOA) miteinander austauschen können. Nach Angaben des Softwarekonzerns tummeln sich bereits über 100 000 Mitglieder in diesem Community-Bereich.

Die SAP-Verantwortlichen hoffen damit, die Akzeptanz für ihre eigene Enterprise Service-oriented Architecture (E-SOA) in den Anwenderunternehmen zu verbessern. Eine Schlüsselrolle soll dabei der Geschäftsprozess-Experte spielen (siehe auch: SAP-Manager Agassi sieht IT-Jobs in radikalem Wandel). Dieser vereint laut der SAP-Vision branchenspezifisches Business-Know-how sowie IT-Kompetenz und soll damit natürlich auf Basis der SAP-Technik neue Geschäftsprozesse entwerfen, implementieren und anpassen können. Helfen soll ihm dabei neben dem Austausch mit Kollegen in der SAP-Community auch weiteres Material wie Präsentationen, Fachartikel, Whitepapers und Demos.

Die Branchenforen bündelten das Know-how der Experten und zeigten wie Geschäftsprozesse optimiert und den Herausforderungen der jeweiligen Branche bewältigt werden könnten, formuliert Zia Yusuf, Executive Vice President für den Bereich Global Ecosystem and Partner Group von SAP, die Ziele der Initiative. Allerdings lief es in der Vergangenheit mit der SAP-Community nicht immer rund (siehe auch: SAP bastelt an seinem Partner- und Ökosystem). Yusuf verantwortet diesen Bereich seit rund einem Jahr. Zuvor hatte sich George Paolini, der maßgeblich am Aufbau der Java-Community für Sun Microsystems beteiligt war, überraschend aus dem SAP-Ecosystem zurückgezogen. Darüber hinaus versucht der Softwarekonzern neben den Anwendern auch Vertriebs- und Technikpartner in verschiedenen Communities enger an sich zu binden (siehe auch: SAP startet Enterprise Services Community). (ba)