Digitale Transformation

SAP baut am Digital Core

Matthias Zacher ist Senior Consultant bei IDC.
Auf dem SAP EMEA Analyst Day und dem S/4HANA Innovators Summit zeigte der Softwarekonzern Mitte September in Paris, wo man derzeit mit der HANA Plattform steht, welche Reichweiten SAP S/4HANA und die SAP HANA Cloud Platform (HCP) erzielt wurden und wie die Roadmap für die nächsten Monate aussieht.

SAP S/4HANA steht für nichts Geringeres als das "Rearchitecting" der Core ERP Suite auf die HANA Plattform. Die zugrunde liegende "SAP HANA Cloud Platform" (HCP) ist ein Plattform-as-a-Service-Dienst (PaaS) - im Wesentlichen eine Entwicklungs- und Laufzeitumgebung. Aber hier erst einmal ein paar Fakten: Mit Ende des zweiten Quartals im laufenden Geschäftsjahr haben nach Angaben von SAP rund 3700 Unternehmen in 95 Ländern S4/HANA lizensiert, das bedeutet eine Verdoppelung der Lizenznehmer seit Januar dieses Jahres. Gut 280 dieser Unternehmen sind aktuell mit der Lösung live. Live bedeutet in diesem Zusammenhang weder Pilot- noch Proof-of-Concept-Projekte, sondern produktiv.

Die meisten Firmen verwenden aktuell die Finance- und Accounting-Funktionalitäten, also das ehemalige SAP Simple Finance. Ende 2015 hat SAP mit dem Release S/4HANA Enterprise Management weitere Funktionalitäten bereitgestellt, die nun kontinuierlich ausgebaut werden sollen. Die Zahl der Referenzkunden wächst stetig. Vectus Industries, ein indischer Fertiger und Distributor, nutzt beispielsweise "SAP S/4HANA for Manufacturing", als Anwender von "SAP S/4HANA for Sales & Distribution" wurde das Unternehmen Memebox genannt.

Digitalisierung erfordert Lösung auf Augenhöhe

SAP betont, dass die technologische Basis der Business Suite langfristig gesehen hinsichtlich der Unterstützung der digitalen Transformation an ihre Grenzen stoßen werde. Die aktuellen und künftigen Businessanforderungen ließen sich nur mit einer Next-Generation-Plattform erfüllen, bekräftigen die SAP-Verantwortlichen. Diese Plattform basiert auf der SAP HANA Architektur einschließlich der HANA Cloud Platform (HCP), der SAP S/4HANA Business Suite, der verschiedenen SAP Cloud Lösungen sowie der Analytics- und Datenlösungen.

Auch SAP-CEO Bill McDermott betont die Bedeutung des Digital Core für die Anwenderunternehmen und die eigene Entwicklung bei SAP.
Auch SAP-CEO Bill McDermott betont die Bedeutung des Digital Core für die Anwenderunternehmen und die eigene Entwicklung bei SAP.
Foto: SAP SE

SAP geht aber noch einen Schritt weiter. Die komplette IT-Umgebung eines Unternehmens soll digitale Geschäftsmodelle unterstützen und vorantreiben. Diesen Ansatz beschreibt der deutsche Softwarekonzern als "Digital Core". Den Begriff Digital Core verwendet SAP sein gut einem Jahr. Er beschreibt die aktuelle Positionierung der Walldorfer hinsichtlich Innovation, Offenheit, Flexibilität und Erweiterbarkeit bei Technologie, Business und Ökosystem.

Der Kunde hat die Wahl

"Digital Core" bedeutet nichts anderes als eine Disruption der Art und Weise, wie Unternehmen ihre IT bisher aufgestellt und betrieben haben. Das neue technologische Angebot von SAP stellt die Kunden nun vor die Frage, zügig auf die HANA-Suite und -Plattform zu wechseln, oder aber die vorhandenen Lösungen bis zum Ende des Lifecycles weiter zu betreiben. Letztendlich wäre aus Kundenperspektive allerdings auch die Wahl eines alternativen Anbieters denkbar.

SAP hat eine Reihe von Maßnahmen implementiert und Tools entwickelt, um den Kunden eine Migration zur Plattform HANA beziehungsweise S/4 HANA so schmerzlos wie möglich zu machen. Einige geladene Referenzkunden haben auch aufgezeigt, wie sie die Migration vollzogen haben. Dabei wurden sowohl die Stärken als auch Punkte benannt, bei denen aus Kundensicht Änderungsbedarf besteht.

Fazit

Aus dem Event lässt sich aus IDC Sicht folgendes mitnehmen: SAP arbeitet mit Hochdruck daran, viele Kunden und Prospects so rasch wie möglich für eine Migration zu gewinnen. Das ist eine große Chance für SAP, das Geschäft auszuweiten, aber auch ein Risiko, ob der Markt das Angebot in geplanter Art und Weise annehmen wird.

Die Unternehmen benötigen für ihre digitale Transformation eine moderne, offene und Standards unterstützende IT-Plattform. Es liegt in der Natur der Sache, dass eine moderne Plattform Unternehmen beim Status Quo abholt und auf breiter Basis (on-premise, Cloud und hybrid) unterstützt. SAP hat hier geliefert. Die Walldorfer sind nun gefordert, die Kunden, Prospects und Partner zu überzeugen, dass SAP HANA die passende Plattform für die digitale Transformation ist.