Flach und leicht wie ein Ultrabook

Samsung Serie 9 900X4C im Test

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Das Samsung Serie 9 900X4C ist flach und leicht wie ein Ultrabook, hat aber einen großen 15-Zoll-Bildschirm: Das klingt nach einer Traumkombination - der Test zeigt, ob sie der Luxus-Laptop in der Praxis umsetzen kann.
Foto: Samsung

Das Samsung 900X4C ist ein Ultrabook - aber mit 15-Zoll-Bildschirm. Die meisten dieser flachen Notebook-Flundern haben ein kleineres, nur 13,3 Zoll großes Display: Sie sind vor allem für Anwender gedacht, die viel unterwegs sind - da macht es Sinn, wenn das Notebook flach und kompakt ist.

Was bringt ein großes Ultrabook?

Extrem flach, aber deswegen ohne DVD-Brenner
Extrem flach, aber deswegen ohne DVD-Brenner
Foto: Samsung

Welche Vorteile hat dann eigentlich ein großes Ultrabook? Einige: In ein größeres und breiteres Ultrabook passt mehr Ausstattung, zum Beispiel ein DVD-Brenner und ein spieletauglicher Grafikchip. In der Tastatur ist Platz für einen Ziffernblock, und am Gehäuse für mehr Schnittstellen.

Viele gute Gründe - doch keiner davon trifft auf das Samsung 900X4C zu: Es ist dafür genauso flach, leicht und elegant wie ein kleines Ultrabook - hat aber einen größeren Bildschirm. Das Samsung-Notebook unterbietet mit einer maximalen Bauhöhe von 15,4 Millimeter die 21 Millimeter, die Intel für große Ultrabooks erlaubt. Sein Gewicht liegt bei 1655 Gramm: Damit ist es kaum schwerer als 13,3-Zoll-Ultrabooks und rund ein Kilogramm leichter als Standard-Notebooks mit 15,6-Zoll-Bildschirm. Das 900X4C können Sie daher genauso problemlos mitnehmen wie ein kleines Ultrabook.