Debüt

Samsung S2 Portable HXMU050DA im Test

13.02.2009
Von Ines  Walke-Chomjakov
Mit der Samsung S2 Portable betritt Samsung den Markt für externe Festplatten. Das 2,5-Zoll-Laufwerk ist durch den integrierten USB-Controller kompakter als andere Vertreter dieser Geräteklasse. Die sonstigen Eckdaten entsprechen mit 8 MB Cache und 5400 Umdrehungen pro Minute dem derzeit Üblichen.
Samsungs erste externe Festplatte: S2 Portable
Samsungs erste externe Festplatte: S2 Portable

Samsung hat mit der S2 Portable erstmals den Markt für externe Festplatten betreten und schickt einen Vertreter im 2,5 Zoll Bereich ins Rennen. Für den Test stand das Modell HXMU050DA mit einer Kapazität von 500 GB zur Verfügung. Das gute Stück gibt es in vier Farben Piano Black, Snow White, Wine Red und Chocolate Brown). Im Innenleben findet sich die Platte HM500LX - ein internes Laufwerk, das nach Herstellerangaben speziell für den Einsatz als externes Speichermedium ausgelegt wurde. Der USB-Controller wurde zum Beispiel darin integriert, was das Gerät einiges Kompakter macht. 8 MB Cache und 5400 Umdrehungen pro Minute entsprechen den derzeit üblichen Standards.

Die Verbindung zum Rechner übernimmt die USB-Hi-Speed-Schnittstelle. Im Paket befindet sich ein Y-Kabel, das zwei USB-Ports am PC besetzt. Auf der Platte installationsbereit aufgespielt waren die Programme Auto Back up und Secret Zone für Backups und zum Verschlüsseln von Daten. Über Safety Key bietet das Laufwerk zudem Passwortschutz.

Mit Datentransferraten von maximal 33,14 MB/s im Lesen und 29,64 MB/s im Schreiben erreichte die S2 Portable durchschnittliche Ergebnisse. Die mittlere Zugriffszeit lag bei 15,12 Millisekunden - das ist gemächlich.

Hier finden Sie das CW-TV Video zum Test.
Hier finden Sie das CW-TV Video zum Test.

In der Schallmesskammer ermittelten wir im Ruhemodus 18,8 dB(A) oder 0,1 Sone, unter Last 19,8 dB(A) respektive 0,2 Sone. Leicht erhöhte Werte in der Geräuschentwicklung, die sich aber im Alltag nicht als störend bemerkbar machen. Laut Hersteller soll sich die spezielle Konstruktion des Laufwerks positiv auf den Stromverbrauch auswirken. Das bestätigte sich im Test: Hier zog die Platte 3,1 Watt im Betrieb und 1,3 Watt im Ruhemodus - ein genügsamer Umgang mit Energie. Unser Thermometer zeigte 41,3 Grad Celsius am Messpunkt zwischen Platte und Tisch an - eine relativ hohe Temperatur für eine Platte mit 2,5-Zoll-Formfaktor, die eventuell mit der kompakten Bauweise des Laufwerks zusammenhängt.

Selbst für den 2,5-Zoll-Formfaktor gelang Samsung eine handliche externe Festplatte, die zwar nicht zu den schnellsten Exemplaren ihrer Klasse gehört, dafür aber energieeffizient arbeitet. Der Preis von 34 Cent pro GB ist nicht geschenkt, aber vertretbar.

Reicht USB als Schnittstelle aus und sind mehrere Farben zur Wahl ein Kaufkriterium, empfiehlt sich ein Blick auf die externe Festplatte Western Digital My Passport Essential. Das 2,5-Zoll-Laufwerk arbeitete im Test einen Tick schneller und ist im Preis pro GB günstiger.