Web

 

Sam Palmisano wird neuer Herr über die IBM-Server

21.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat in einem internen Schreiben an die Belegschaft angekündigt, daß Sam Palmisano (48), bislang im Bereich Global Services tätig, mit Wirkung zum 1.Oktober die Leitung der Server Group (10,5 Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr mit Produkten von PC-Workstations bis zum Mainframe) übernimmt. Palmisano, der vielfach schon als "Kronprinz" für die Nachfolge von IBM-Chef Louis Gerstner gehandelt wird, beerbt Robert Stephenson (61), der sich nach 38 Jahren (!) bei Big Blue Ende 1999 aufs wohlverdiente Altenteil zurückzieht. Die Leitung von Global Services (28,9 Milliarden Dollar Jahresumsatz) geht in der Folge an Doug Elix über, der bislang für die Dienstleistungen in Nordamerika verantwortlich zeichnete.