Web

 

Sagem baut Pocket-PC-Handy

10.11.2000
Auch Microsoft-Handhelds lernen das Telefonieren: Der französische Hersteller Sagem hat gestern gemeinsam mit der Gates-Company ein Konvergenz-Handy mit integriertem CE-Handheld und GPRS für den europäischen Markt vorgestellt.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit dem französischen Anbieter Sagem hat Microsoft einen ersten Verbündeten gefunden, der sich an eine Kombination von Pocket-PC und Mobiltelefon wagt. Das gestern von beiden Unternehmen gemeinsam vorgestellte "WA 3050" bietet einen Dual-Band-Mobilfunkteil für die europäischen GSM-Netze (Global System for Mobile Telecommunications) und unterstützt darüber hinaus die paketbasierte Datenübertragungstechnik GPRS (General Packet Radio Service). Deren theoretische Bandbreite liegt mit 170 Kbit/s deutlich über dem lahmen GSM-Standard von 9600 Bit/s.

Daneben enthält das Gerät einen Pocket-PC mit aktuellem Windows CE 3.0. Besitzer des WA 3050 können damit sowohl WAP- als auch normale Web-Angebote (über den "Pocket Internet Explorer") nutzen. Das knapp 200 Gramm schwere Konvergenz-Handy soll im ersten Quartal kommenden Jahres auf den Markt kommen, der Preis dürfte ohne Kartenvertrag bei rund 1000 Euro liegen.