Infrastruktur

Quest präsentiert Komplettlösung für DB2 LUW

Die neue Quest-Suite hilft Administratoren, DB2 LUW (Linux, Unix, Windows) zentral zu steuern.

Quest Software gibt die Verfügbarkeit der "Quest Management Suite for DB2 LUW" bekannt, einer laut Hersteller umfassenden Lösung für die Verwaltung der IBM-Datenbank DB2 in Linux-, Unix- und Windows-Umgebungen. Datenbankadministratoren (DBAs) sollen damit unternehmensweit verteilte DB2-Plattformen über ein integriertes Toolset kontrollieren können.

Da Quest zufolge immer mehr Unternehmen DB2 LUW für ihre unternehmenskritischen Anwendungen nutzen, benötigen sie ein umfassendes Werkzeug, um ihre täglichen Verwaltungsaufgaben zu bewältigen und eine optimale DB2-Performance zu gewährleisten.

Die Konsole deckt die kritischen Aspekte des DB2-Managements ab, dazu zählen neben der Datenbankadministration das SQL-Tuning, das Speicherplatz-Management, die SQL-Analyse sowie die Performance- und Trend-Analyse.

"Die Nutzung von DB2 LUW hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Viele DBAs sehen sich das erste Mal mit dem Problem konfrontiert, verschiedene DB2-Plattformen verwalten zu müssen", sagt Billy Bosworth, Chef der Enterprise Database Business Unit bei Quest Software. Der Manager betont, dass aufgrund der intuitiven Funktionsweise der neuen Suite Anwender jeglicher Qualifikation die DB2-Performance proaktiv verwalten könnten. Der Download soll nur wenige Minuten dauern, die Lösung sei dann sofort einsatzbereit. Eine Testversion der Quest Management Suite for DB2 LUW finden Sie hier.