Web

 

Quantas bereitet Linux-Migration vor

08.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einem Bericht der australischen CW-Schwesterpublikation "Computerworld Today" zufolge stellt Quantas Airways einen Teil seiner Unix-Systeme auf Linux um. Die Airline hatte vergangenes Jahr einen zehnjährigen Outsourcing-Vertrag mit IBM abgeschlossen. In diesem Rahmen sollen Unternehmens-Server in ein IBM-Rechenzentrum in Sydney migriert werden. Von dort wird Quantas Rechenleistung und Speicherkapazitäten "On Demand" beziehen. Dabei wird offenbar eine Kernapplikation, die bislang unter Solaris auf Sparc-Servern von Sun Microsystems läuft, auf Linux und eine Intel-Itanium-2-Plattform migriert. Quantas wollte sich auf Anfrage der australischen Kollegen weder zu dem Projekt noch zu seiner Linux-Strategie äußern. Dazu sei es noch zu früh. (rg)