Google Web Designer

Professionelle HTML5-Inhalte kostenlos erstellen

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
"Google Web Designer” ist ein neuer visueller Editor, mit dem sich anspruchsvolle HTML5-Inhalte, insbesondere Motion Graphics und Werbebanner, kreieren lassen. Wie von Google nicht anders zu erwarten, ist das Tool kostenlos verfügbar.

Funktionalität: Flash, Adobes einstige Vorzeigetechnologie, die vor der Einführung des iPhones aus dem Netz nicht wegzudenken war, bekommt erneut heftige Konkurrenz - diesmal von dem Suchmaschinenriesen aus Mountain View. Mit dem Google Web Designer, der Ende September in der Beta-Phase gestartet ist, lassen sich Web-Seiten, Werbebanner und Motion Graphics auf Basis von HTML5 realisieren. Im Fokus stehen dabei vor allem Werbeinhalte, die für Googles eigene Ad-Networks, etwa DoubleClick oder AdMob, optimiert sind. Die erstellten Inhalte lassen sich aber auch problemlos in weiteren Werbeplattformen publizieren. Die Software wartet mit leistungsstarken Features auf: Ein zentraler Vorteil besteht darin, dass diese für die Entwicklung von Inhalten für verschiedene Bildschirmauflösungen optimiert wurde. Somit sollen die erstellten Inhalte auf dem Desktop-Bildschirm ebenso gut aussehen wie auf einem Smartphone oder Tablet-PC.

Installation: Das Programm ist sowohl für Windows als auch Mac OS X verfügbar und kann von der Produkt-Website kostenlos heruntergeladen und installiert werden.

Bedienung: Wer schon einmal mit Flash oder ähnlichen Animationsprogrammen gearbeitet hat, wird sich beim neuen Google-Produkt sicherlich schnell zurecht finden. So stellt eine interaktive Timeline die zentrale Arbeitsoberfläche dar. Hier lassen sich die verschiedenen Szenen bequem anlegen und miteinander verknüpfen. Das Programm bietet zudem einen visuellen Editor, mit dem sich beliebige HTML5-Seiten erstellen lassen, ohne Code selber schreiben zu müssen. Wer selbst Hand anlegen möchte, wird auch nicht enttäuscht: Mit dem integrierten Code-Editor ist die Bearbeitung der vom Programm generierten Quellcodes beziehungsweise von eigenen Dateien problemlos möglich. Besonders interessant sind zudem die Möglichkeiten, die die Software im Bereich 3D auf Basis von CSS3 zu bieten hat, sowie die Werkzeuge, mit denen sich diese auf intuitive Art und Weise manipulieren lassen.

Fazit: Der Google Web Designer präsentiert sich als eine mächtige und zugleich einfach zu handhabene Lösung, um professionelle Werbeinhalte und Web-Seiten ohne Programmierkentnisse zu erstellen. Damit hat er das Potenzial, eine wichtige Rolle beim andauernden Krieg "HTML5 gegen Flash" zu spielen.

Google Web Designer

Version

Beta 1.0.0.924

Hersteller

Google, Inc.

Download-Link

Google Web Designer Beta herunterladen

Sprache

Englisch

Preis

Kostenlos

System

Windows, Mac OS X

Alternativen

Adobe Edge