Praxistest: Samsung SGH-D600

02.04.2007

Lieferumfang / Verarbeitung

Neben dem Samsung SGH-D600 mit seinem 850 mAh starken Li-Ionen-Akku liegt in dem mit einem silbernen Samsung-Logo versehenen schwarzen Karton ein USB-, ein TV-Anschlusskabel, ein kabelgebundenes Stereo-Headset, eine CD-ROM mit hochwertigem Inhalt sowie ein 120 Seiten dünnes Handbüchlein. Schade, dass Samsung keine TransFlash-Speicherkarte spendiert hat, auch wenn der interne Speicherausbau des Sliders bereits für viele Anwendungen ausreichend bemessen sein dürfte.

Der hochwertige Slider wirkt im Grunddesign abgerundeter und integrierter als das Vorjahresmodell SGH-D500. Der Slider-Mechanismus ist noch ein Quäntchen ausgefeilter und weicher, nur drückt man beim D600 beim Aufschieben stets aufs Display, was unschöne Abdrücke hinterlässt. Die Slideroberseite und die Gehäusekanten sind aus glattem anthrazitfarbenem, die Gehäuserückseite samt Akkudeckel aus seidenmattem, gummiertem Kunststoff gefertigt (?Soft-Touch?). Das Display schließt oben exakt mit dem Hörer-Lautsprecher ab. Trotz umfangreicherer Features misst das Handy nur 2 mm mehr an Höhe als das D500, ist 2 mm dünner und 1 mm schmaler. Das Gewicht entspricht dem des Vorgängermodells.

Das entspiegelte Display zeigt 262.144 Farben auf 240 x 320 Pixeln Auflösung. Es brilliert bei höchster Helligkeitsregelung ähnlich gut wie Sharps 903 oder Toshibas TS803, ist im Gesamtbild aber sichtbar dunkler beleuchtet. Unter Außenlicht und von der Seite lässt sich das Display gut ablesen, mangels transflektiver TFT-Komponente leidet die Ablesbarkeit aber unter direkter Sonneneinstrahlung. Der 5-Wege-Navkey mit Bestätigungsbutton ist zu wenig vom Grundgehäuse abgesetzt und kann leicht mit der unter ihm liegenden Löschen-Taste verwechselt werden. Die Abstände zwischen den großflächigen und gewölbten Zifferntasten sind schlecht fühlbar, die Tastendruckpunkte dagegen gleichmäßig und die Tastenhübe kurz und knackig. Das blaugraue Tastaturlicht schärft die Kontraste zwischen Tastenkörper und Beschriftung in jeder Umgebung.

Inhalt dieses Artikels