CIO des Jahres 2012 - Großunternehmen

Platz 2: Andreas König, ProSiebenSat.1 Media AG

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Platz zwei im IT-Wettbewerb „CIO des Jahres 2012“, Kategorie Großunternehmen, erreichte Andreas König von ProSiebenSat.1 Media. So weit nach vorne hat es noch nie ein Vertreter der Medienbranche beim „CIO des Jahres“ geschafft.

Die meisten IT-Chefs aus dieser Industrie glänzen bestenfalls mit Sparplänen. Dem promovierten Informatiker König hingegen ist bei seinem Sender ein Insourcing gelungen - nach vielen unglücklichen Jahren mit einem Outsourcing-Partner.

Die Jury lobt seine Durchsetzungsstärke im Umgang mit Dienstleistern. König habe konsequent die Umstrukturierung eines bestehenden IT- Auslagerungsabkommens umgesetzt, das die operativen und strategischen Anforderungen nicht erfüllte. Insgesamt wurden hierbei mehr als 30 Prozent des gesamten Outsourcing-Volumens wieder in-house geholt oder zu anderen Partnern verlagert, die Servicequalität erheblich verbessert, eine enge Verknüpfung der IT-Services mit Geschäftszielen und Kostenvorteile erreicht. Um das Tagesgeschäft nicht zu beeinträchtigen und mögliche Konflikte bei den Neuverhandlungen schnell zu erkennen, wurde der Umbau durch eine interne Projektmanagement-Abteilung flankiert. Die Jury sagt: "Eindrucksvoll sind die entschlossene Umsetzung dieses Projekts, die starke Governance und die klare Zukunftsorientierung."

Salamitaktik

Andreas König, ProSiebenSat.1 Media AG
Andreas König, ProSiebenSat.1 Media AG
Foto: Joachim Wendler

Nachdem König und seinem Team klar wurde, dass sie sich mit diesem Projektvorhaben eine riesige Portion auf den Teller gepackt hatten, habe der CIO ein Bild in den Köpfen des Teams platziert, um den nötigen "Teile und Herrsche"-Ansatz zu veranschaulichen: "Eine drei Kilo schwere Salami kann man nur Scheibe für Scheibe essen. Das dauert sicher lange, ist aber der einzige Weg." Und da König mit Lars Hockwin ein Teammitglied mit familiären Wurzeln in Ungarn mit im Boot hatte, habe es ab da immer feinste ungarische Salami in den Team-Meetings gegeben. "Speziell, wenn wir etwas zu feiern hatten.", fügt der IT-Chef hinzu.

ProSiebenSat.1 Media AG

ProSiebenSat.1 Media ist seit 2000 das größte Fernsehunternehmen Deutschlands. Der Konzern zählt mit 29 TV-Sendern in zehn Ländern und einer Reichweite von über 62 Millionen TV-Haushalten zu den führenden Medienkonzernen Europas. Neben dem Kerngeschäft "Fernsehen" konzentriert man sich aber auch auf neue Geschäftsfelder wie zum Beispiel die Online-Videothek maxdome, digitale Pay-TV-Angebote, Games und mobile Services.

(Mitarbeit Claudia Heinelt und Max Halbinger)

Inhalt dieses Artikels