Fusion Middleware

Oracle will Migration von ERP-Software erleichtern

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Der Datenbankhersteller Oracle übernimmt den auf Echtzeitdatenintegration spezialisierten US-amerikanischen Anbieter GoldenGate Software.

Mit der Software von GoldenGate will Oracle den Umfang an Funktionen zur Integration von unterschiedlichen Applikationen ausbauen. Firmen sollen damit in der Lage sein, Daten zwischen verschiedenen Systemen abzugleichen. Somit ergänzt Oracle die Integrationsfeatures der hauseigenen Fusion Middleware. Unlängst stellte der Softwarekonzern eine neue Version dieser Plattform vor (siehe auch "Details zu Fusion Middleware 11g").

Zudem soll die GoldenGate-Lösung Daten für die Business-Intelligence- und Performance-Management-Produkte von Oracle liefern.

Arbeitsweise der GoldenGate-Software.
Arbeitsweise der GoldenGate-Software.

Die Integrationstechnik unterstützt zahlreiche Datenbanken, darunter Oracle, SQL Server, Ingres, Sybase, MySQL, Teradata und und IBM DB2 sowie Oracle-Applikationen, darunter Siebel und Peoplesoft.

Die GoldenGate-Technik soll ferner helfen, kritische Geschäftsanwendungen während einer Migration oder eines Upgrades in Betrieb zu halten ("Zero-Downtime-Migration"). Diese Methoden richten sich an Applikationskunden von Oracle, die ihre ERP- und CRM-Programme aktualisieren wollen.

Was sich Oracle die Übernahme kosten lässt, wurde nicht bekannt. Die Transaktion soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres vollzogen sein.

Weitere Informationen finden sich auf der Oracle-Website.