Kleine Helfer

Online-Speicher als Laufwerk einbinden

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Gladinet verbindet lokale und Online-Speicher.
Gladinet
Gladinet

Online-Speicherdienste wie Amazon Storage, Windows Skydrive oder Google Picasa sind zwar praktisch, lassen sich aber nicht so ohne weiteres in den Windows Explorer einbinden. Gladinet behebt das Problem und integriert mit dem "Gladinet Cloud Desktop" die Dienste als Netzlaufwerk. Das Programm verbindet den lokalen Datei-Manager mit Online-Speicherplätzen. Es kann die Online-Dienste mounten und integriert sie als Netzwerklaufwerke in den lokalen Explorer. Sind die Laufwerke einmal eingebunden, unterscheiden sie sich nicht mehr von anderen Freigaben. Neben Windows Skydrive werden auch die Dienste Amazon Storage, ADrive, Google Docs sowie Google Picasa unterstützt.

Gladinet kommt als einfache *exe-Datei und lässt sich problemlos unter Windows installieren. Beim ersten Start muss der Nutzer ein neues Passwort anlegen. Anschließend gibt Gladinet Cloud Desktop dem Benutzer die Wahl, welchen Buchstaben das neue Laufwerk erhalten soll, ob er das Profil verschlüsseln will und ob sich die Software automatisch aktualisieren soll. Danach kann sich der Nutzer mit den unterstützten Online-Speicherplätzen verbinden. Dazu reicht ein Doppelklick auf den jeweiligen Dienst sowie die Eingabe von Nutzername und Passwort.

Naturgemäß ist der Zugriff auf die Web-Laufwerke zwar etwas langsamer als auf die lokalen Festplatten oder NAS-Systeme, einem Web-Interface ist die Lösung aber allemal überlegen. Von der Software gibt es eine kostenlose Starter-Edition. Außerdem steht eine Professional-Version zur Verfügung, die mit mehr Funktionen aufwarten kann. Zusätzlich plant Gladinet eine Enterprise-Variante, die dann beispielsweise auch Zoho oder eigene Cloud-Speicher unterstützt.

(www.tecchannel.de)

CW-Fazit

Gladinet schafft den Brückenschlag zwischen lokalem und In-the-Cloud-Speicher. Die Integration ist sehr gut gelungen, nach dem Initial-Setup merkt man von dem Programm kaum noch etwas.