Web

 

Online-Gang attackiert Regierungs-Sites

23.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hackergruppe "Pentaguard" knackte am Wochenende insgesamt 26 Regierungs-Websites. Laut den Sicherheitsspezialisten von Attrition.org erfolgte der Einbruch gleichzeitig in Australien, Großbritannien und in den USA.

In Großbritannien wurde unter anderem eine staatliche Seite mit Informationen zur Rinderseuche BSE das Opfer der Hacker. In den USA drang die Gang in die Seite des Innenministeriums von Alaska ein. Die Online-Vandalen hinterließen jeweils ihr eigenes Logo, Kritik an der Computersicherheit bei Behörden, anzügliche Bemerkungen sowie Grüße an die Kollegen im Netz-Untergrund.

Attrition.org zufolge ist Pentaguard bekannt. Bislang seien 48 weitere Einbrüche dieser Gruppe registriert worden, darunter Attacken auf Websites des Militärs in den USA sowie in China und Kuwait. Und: Die Hacker scheinen eine Vorliebe für Windows-NT-Server zu haben, denn alle angegriffenen Rechner laufen unter diesem Betriebssystem.