Web

 

OMG stellt neuen Metadaten-Standard vor

16.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Object Management Group (OMG) hat im Rahmen ihres letzten Technical Meeting den neuen Metadaten-Standard "Common Warehouse Metamodel" (CWM) verabschiedet. Dieser kombiniert laut OMG "die Power von Unternehmensdaten-Management und Objekt-Modellierung" und basiert auf der Unified Modelling Language (UML), der Extensible Markup Language (XML) und der XML Metadata Exchange der OMG. Er stellt eine standardisierte Syntax für den Im- und Export von Daten in Data Warehouses zu Verfügung und legt darüber hinaus die nötigen Programmierschnittstellen, Austauschformate und Services fest.

Viele Industriegrößen, darunter führende Datenbanker wie IBM, Oracle und NCR, haben an der Entwicklung von CWM mitgearbeitet. Einzig Microsoft geht wieder einmal eigene Wege und propagiert stattdessen über den OMG-Konkurrenten Meta Data Coalition seinen eigenen Entwurf "Open Information Management" (OIM).