Web

 

Nissan setzt auf PLM-Software von UGS

27.12.2005
Der japanische Autobauer Nissan wird die nächste Generation seiner Fahrzeuge mit PLM-Software (Product Lifecycle Management) von UGS entwickeln.

Der Wert der Kooperation wurde nicht veröffentlicht; Branchenkenner schätzen das Volumen aber für die nächsten vier Jahre auf möglicherweise über 100 Millionen Dollar. Nissan wird die UGS-Software für sich und seine Affiliates als Teil einer voll integrierten gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsplattform einsetzen. UGS hatte sich nach Angaben des Daratech-Analysten Charles Foundyller bei Nissan im Rahmen eines heißen, zweieinhalbjährigen Bieterwettstreits gegen IBM/Dassault durchgesetzt. (tc)