Web

 

Neuer Standard für Internet-Zahlungen

09.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine globale Allianz aus IT- und Finanzunternehmen, darunter America Online (AOL), Microsoft, IBM, Compaq, American Express, Mastercard sowie Visa hat mit der Electronic Commerce Modelling Language (ECML) einen neuen Standard für Zahlungen via Internet vorgestellt. ECML soll über digitale Geldbörsen (Wallets) unterschiedlichster Provenienz den Austausch von Transaktionsdaten zwischen Anbietern und Kunden auf Basis eines einheitlichen Standards ermöglichen. Die neue Sprache, die Online-Shoppern das stets aufs Neue ärgerliche und zeitraubende Ausfüllen von Bestellformularen abnehmen soll, arbeitet auch mit den heute üblichen Verschlüsselungstechniken SSL (Secure Sockets Layer) und SET (Secure Electronic Transactions zusammen. E-Commerce-Anbieter können den neuen Standard lizenzfrei verwenden, was einer raschen Verbreitung förderlich sein dürfte.