Neue Details zum MOTO Z9 - Offiziell auf der CTIA?

14.03.2008
Die US-Zulassungsbehörde FCC hat neue Informationen über das MOTO Z9 veröffentlicht. Der Slider ist bereits seit Sommer 2007 bekannt, für einen Marktstart hat es bislang aber nicht gereicht. Jetzt wird spekuliert, die US-Amerikaner zeigen das Gerät offiziell auf der CTIA Wireless in Las Vegas.

Über das MOTO Z9 hatten wir bereits im Sommer 2007 berichtet. Doch auch acht Monate später müssen wir auf die offizielle Ankündigung warten, der Marktstart liegt in weiter Ferne. Einen schwachem Lichtblick gibt uns die US-Zulassungsbehörde FCC, die jetzt nähere Informationen über den Slider von Motorola veröffentlicht hat und die Hoffnung gibt, das Gerät eines Tages im Regal eines Netzbetreibers zu finden. Inzwischen wird auch spekuliert, die US-Amerikaner präsentieren das MOTO Z9 auf der CTIA Wireless, die vom 1. bis 3. April in Las Vegas stattfindet.

Technische Einzelheiten sind bislang Mangelware. Unbestätigten Angaben zufolge funkt der Slider per HSDPA mit 3,6 MBit/s in den Mobilfunknetzen, mit Quadband-GSM ist man nahezu weltweit erreichbar. Bei der Kamera wird sich der Nutzer mit einer 2-Megapixel-Optik zufrieden geben müssen, deren Bilder auf dem QVGA-Display dargestellt werden. GPS soll nur in der vom Handy-Netz unterstützten AGPS-Variante integriert sein; um das Gerät als mobiles Navigationsgerät nutzen zu können, müsste deshalb eine externe GPS-Lösung verwendet werden. Die ließe sich per Bluetooth 2.0 an das Linux-Phone koppeln.

Inhalt dieses Artikels