System-Management

NetIQ verspricht effiziente IT-Prozessautomatisierung

Dort wo das meiste Geld ausgegeben wird, lässt sich auch am besten sparen. "NetIQ Aegis" soll IT-Kosten durch die Automatisierung von wiederkehrenden Prozessen senken.
Aegis zeigt in Echtzeit die Ausführung eines Prozessbefehls an: EMC Smarts wird aufgefordert, neue Systeme zu erkennen, diese einer CMDB hinzuzufügen und die Ergebnisse in einer E-Mail zu übermitteln.
Aegis zeigt in Echtzeit die Ausführung eines Prozessbefehls an: EMC Smarts wird aufgefordert, neue Systeme zu erkennen, diese einer CMDB hinzuzufügen und die Ergebnisse in einer E-Mail zu übermitteln.

Bessere IT-Services trotz geringerem Budget: Diese Forderung dürfte IT-Verantwortlichen bekannt sein. Erfüllen lässt sie sich mit Hilfe von Lösungen und Konzepten für die IT-Prozessautomatisierung (ITPA), wie David Williams, Branchenanalyst bei Gartner, erklärt. ITPA stellt die zentrale Integrationsplattform innerhalb einer IT-Landschaft, mit der sich Prozesse, Konfigurationen und Zustände von Systemen überwachen und steuern lassen. Das Ziel ist letztlich, Wissen und Erfahrungen zu IT-Abläufen zu erfassen. IT-Mitarbeiter müssen sich dann nicht mehr mit regelmäßig wiederkehrenden, manuellen und deshalb oft zeitraubenden Aufgaben beschäftigen, da sich diese Prozesse automatisieren lassen. Ein weiterer Vorteil: Wenn Aufgaben wie das Incident- und Problem-Management, der Service-Desk und die Systemüberwachung (Monitoring) weitgehend automatisiert sind, lassen sich Qualitätsschwankungen im Service reduzieren, was wiederum hilft, den Anforderungen an Dokumentation, Benachrichtigung und Reporting gerecht zu werden.

Seit rund einem Jahr ist der Hersteller NetIQ, eine Geschäftseinheit von Attachmate, mit dem Produkt Aegis im Markt für ITPA aktiv. Im Herbst 2008 stellte das Unternehmen Version 2.0 vor, die nun durch zahlreiche Adapter ergänzt wurde. Damit lassen sich Produkte von Drittherstellern an die Plattform anbinden. "Die Einsatzszenarien von Aegis sind vielschichtig", wirbt Sven Kniest, Sales Director Central Europe bei NetIQ. "Aegis beinhaltetet Funktionen für die Modellierung, Automatisierung, Messung und kontinuierliche Verbesserung von IT-Prozessen." Deshalb habe die Integration in führende Management-Konsolen etwa von BMC, HP, Microsoft und Remedy eine wichtige Rolle in der Weiterentwicklung von Aegis gespielt.

Integration mit CMDB

In der Analyse "IT Management Software Challengers" stellen die Marktforscher von Forrester vor allem diese Integrationsfähigkeit bei ITPA-Tools heraus. Ein generischer Datenbankadapter unterstützt beispielsweise die Interaktion zwischen Aegis und anderen Lösungen, die eine Backend-Datenbank wie beispielsweise eine Configuration Management Database (CMDB) verwendet. Mittels Kommandozeilenschnittstelle lassen sich Textbefehle ausgeben oder Ausgaberesultate einlesen, um Prozesse wie Job-Scheduling anzustoßen. Bestandteil ist ebenfalls eine Web-Services-Bibliothek, mit deren Hilfe andere Applikationen oder Tools über das gemeinsame API integriert und gesteuert werden können. Über eine Datennormalisierung lassen sich die unterschiedlichen Bezeichnungen zwischen den integrierten Systemen aufeinander abstimmen.

Wichtige Features der Lösung sind ferner die Correlation Engine, Workflow-Funktionen sowie eine grafische Oberfläche, mit der sich organisatorische und technische Prozesse modellieren lassen. Workflows sind per Drag and Drop gestaltbar, wobei die mitgelieferten Vorlagen genutzt und individuell angepasst werden können. Die Correlation Engine stellt fest, wann ein Workflow ausgeführt werden soll, und verhindert doppelte beziehungsweise unnötige Wiederholungen.