Navigationsgerät im Test: Sony Nav-u NV-U92T

29.10.2007
Von Ines Walke-Chomjakov
Sony schenkt dem Navigationsgerät Nav-u NV-U92T mit 4,8 Zoll Bilddiagonale ein neues Gesicht. Erfahren Sie hier, ob das im Praxistest Vorteile bringt.

Testbericht

Besonderheit: Der breite Bildschirm des Sony NV-U92T hat eine Diagonale von 4,8 Zoll und ist damit noch ein Stück breiter als die sonst üblichen 4,3 Zoll. Neben dem zusätzlichen Platz bietet das Navi Direkttasten, über die sich während der Fahrt Infos zur Route abrufen, Sprachansagen aktivieren oder Kartenausschnitte verschieben lassen. Weiteres Schmankerl: Vordefinierte Sonderziele lassen sich per Zeichen auf dem Bildschirm direkt abrufen: So findet der Fahrer etwa die nächste Tankstelle, indem er mit dem Finger horizontal über den Touchscreen streicht. Was direkt gefunden werden soll, lässt sich frei definieren.

Navigation: Bis wir ein GPS-Signal hatten, dauerte es über dreieinhalb Minuten - vergleichsweise lange. Auch das Berechnen der Routen war mit mindestens 12 Sekunden nicht gerade flott. Dafür hatte der PNA bei Folgemanövern schnell Alternativen bereit. Zu loben war die aufgespielte Navigon-Software: Die orange eingezeichnete Route blieb stets gut sichtbar, auch wenn wir alle möglichen Sonderziele anzeigen ließen. Überhaupt stellte sich das Kartenmaterial als aktuell heraus.

Handhabung: Der Touchscreen reagierte schnell und präzise. Über das klar strukturierte Eingabemenü ließen sich Routen schnell eintippen. Als recht blickwinkelabhängig erwies sich das Display, das auch eine helle Umgebung schnell übel nahm. Manko: Der Akku hielt gerade einmal zwei Stunden - das ist wenig.

Ausstattung: Clever gelöst hat Sony das Haftmaterial des Saughalters. Es hält nicht nur auf Glasscheiben, sondern auch problemlos am Armaturenbrett. Neben TMC-Antenne, USB-Kabel, Stromadapter für Zigarettenanzünder sowie einer Tasche findet sich auch eine DVD mit dem Kartenmaterial für 37 Länder Europas im Lieferumfang. Eigen: Der Kartenslot nimmt nur Memory-Stick-Duo-Karten auf.

Fazit: Das Navi von Sony konzentriert sich auf Routing-Aufgaben, die es ordentlich, wenn auch nicht in Höchstgeschwindigkeit meistert. Für den Preis könnte man allerdings auch Extras wie Bluetooth erwarten.