Web

 

Morpheus-Ausfall: Lizenzgebühren nicht bezahlt?

05.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Morpheus-Anbieter Streamcast hat die Lizenzgebühren für die zur Verfügung gestellte Peer-to-Peer-Technik (P2P) nicht bezahlt, so der Lizenzinhaber Fasttrak, der die Dienste Kazaa, Grokster betreibt. Deswegen habe man die Tauschbörse durch einen Protokollwechsel aus dem P2P-Netz ausgeschlossen.

Streamcast-Chef Steve Griffin hat die Maßnahme als eine "Attacke" auf sein Geschäft und eine Million Morpheus-Nutzer bezeichnet. Kazaa habe die Streamcast-Software außerdem durch Manipulationen in den Windows-Einstellungen auf den PCs von Nutzern gezielt lahmgelegt.

Seite dem vergangenen Wochenende ist ein neuer Morpheus-Client auf Basis der Open-Source-Technologie von Gnutella verfügbar. Die angebotene Preview-version lässt jedoch den vom Vorgänger gewohnten Komfort vermissen. Streamcast will möglichst schnell eine ausgereiftere Variante liefern. (lex)