Web

Via WSUS

Microsofts IE8 kommt ab August in die Unternehmen

Frank Ziemann war 20 Jahre lang selbstständiger IT-Sicherheitsberater und Übersetzer englischsprachiger Fachartikel. Er ist Gründer des Hoax-Info-Service (http://hoax-info.de) an der TU Berlin, den er seit 1997 betreibt.
Microsoft wird seinen neuen Browser Internet Explorer 8 ab dem 25. August als Update Rollup über WSUS verteilen. Damit wird der IE8 auf allen unterstützten Systemen im Unternehmen installiert, falls Administratoren keine Vorkehrungen treffen.

Die aktuelle Version 8 von Microsofts Internet Explorer (IE8), seit Ende März verfügbar, soll bald auch in Unternehmen zum Standard werden. Viele Firmen, die über zahlreiche vernetzte Windows-PCs verfügen, setzen zur koordinierten Verteilung von Updates auf Windows Server Update Services (WSUS) von Microsoft. Microsoft will den IE 8 ab dem 25. August als so genanntes "Update Rollup" über WSUS bereit stellen. Administratoren sollten sich darauf vorbereiten.

Eric Hebenstreit, Manager im Microsoft IE-Team, hat die Bereitstellung im IE Blog angekündigt. Wenn WSUS so konfiguriert wurde, dass Update Rollups automatisch bestätigt und damit genehmigt werden, müssen Firmen nur noch den Lizenzbedingungen (EULA) für den IE8 zustimmen, worauf der neue Browser auf allen angeschlossenen Rechnern installiert wird. Dies betrifft Computer mit Windows XP (ab Service Pack 2), Vista, Server 2003 (SP2 oder höher) sowie Server 2008 in allen unterstützten Sprachversionen.

Wenn das nicht gewünscht ist, sollten vor dem 25. August die automatischen Bestätigung für Update Rollups abgeschaltet und Updates vorübergehend manuell abgesegnet werden. Außer dem Internet Explorer 8 selbst wird Microsoft nach Angaben von Hebenstreit auch kumulative Sicherheits-Updates und Aktualisierungen der Kompatibilitätsansicht für den IE8 über WSUS bereit stellen, sobald diese verfügbar sind.

Aktuelle CW-Umfrage: Wer hat den besten Browser?