Web

 

Microsoft vergibt Lizenz an Startup-Company

11.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-amerikanische Startup-Company Inrix hat eine Software aus Microsofts Forschungslabors in Lizenz genommen. Sie nutzt die Technik für ein Verkehrsinformationssystem, das mehrere Datenquellen kombiniert, um damit etwa Staus vorherzusagen. Das System werde derzeit auf Windows-basierenden Smartphones im Großraum Seattle getestet, teilte das Unternehmen mit. Danach werde die Software möglicherweise flächendeckend angeboten. Inrix wurde von den ehemaligen Microsoft-Angestellten Bryan Mistele und Craig Chapman gegründet. Vergangene Woche sicherte sich die Softwareschmiede 6,1 Millionen Dollar von zwei Venture-Capital-Firmen. (wh)