Web

 

Microsoft und Accenture unterzeichnen BPO-Deal

17.09.2007
Microsoft hat umfassende Finanz- und Buchhaltungs- sowie Procurement-Aufgaben auf globaler Ebene an Accenture ausgelagert.

Accenture und Microsoft haben einen BPO-Vertrag (Business Process Outsourcing) im Wert von 185 Millionen Dollar unterzeichnet. Der Deal läuft sieben Jahre und umfasst sowohl Finance&Accounting- als auch Procurement-Services. Im F&A-Bereich kümmert sich Accenture um die Kreditorenbuchhaltung, die Reisekosten- und sonstigen Abrechnungen sowie um so genannte Record-to-Report-Funktionen wie Sachanlagen und Hauptbuch. Die Procurement-Services beinhalten unter anderem Katalog-Management und Bestellabwicklung. Der Vertrag läuft bereits im März dieses Jahres. Davor wurden die Geschäftsprozess-Services von verschiedenen Dienstleistern – etwa die Reiskostenabrechnungen von American Express - erbracht.

Der Deal ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Märkte für F&A-Outsourcing und Procurement-Services immer stärker zusammenwachsen. Bei Basisfunktionen wie Kreditorenbuchhaltung, Reisekostenabrechnungen und der Bestellabwicklung waren die Grenzen schon immer fließend. Jetzt bemühen sich die Anbieter um Aufträge, die weitere Aufgaben aus den beiden Bereichen beinhalten. So versuchen viele IT-Serviceanbieter, auch die indischen Offshorer, über die Kreditorenbuchhaltung auch Procurement-Deals zu ergattern. Allerdings sind nicht alle IT-Dienstleister in der Lage, umfassende Beschaffungsservices anzubieten. Vor allem an der Prozess-Beratung, die bei größeren Procurement-Verträgen notwendig ist, hapert es häufig. Auch der Deal mit Microsoft ist bei einem Procurement-Spezialisten wie Accenture besser aufgehoben.

Der Microsoft-Auftrag ist nicht nur sehr umfassend, sondern auch global: Er erstreckt sich über 92 Länder außerhalb der USA und 36 Fremdsprachen neben Englisch. Erbracht werden die Services in allen Teilen der Welt.

Microsoft und Acccenture arbeiten bereits seit fast zehn Jahren zusammen – unter anderem durch ihr gemeinsames Joint-Venture Avanade, das E-Commerce-Anwendungen und Web-basierende Plattformen für Firmenkunden entwickelt. Außerdem erbringt Accenture diverse Kredit- und Inkasso-Services für den Softwareriesen in der Emea-Region.

Microsoft ist nicht das einzige Anwenderunternehmen, das einen alleinigen Outsourcing-Partner für verschiedene Bereiche bevorzugt. Gleichzeitig hält aber auch der Trend zum Multisourcing an. So hatte Accenture erst vor kurzem einen Auftrag der BT Group über anspruchsvolle F&A-Tätigkeiten wie die Finanzplanung und – analyse sowie Forecasts an Land gezogen. Knapp eine Woche zuvor hatte BT die Basisfunktionen im Finanz- und Rechnungswesen an den britischen Outsourcer Xansa ausgelagert. Accenture pickt sich überall die Rosinen heraus – von umfassenden Single-Sourcing- bis hin zu selektiven Outsourcing-Verträgen. (sp)