Web

 

Microsoft plant eine Zwischenablage für das Web

08.03.2006
Ray Ozzie, Erfinder von Lotus Notes und nun CTO in Redmond, stellte eine Technik für den Datenaustausch zwischen Websites vor.
Das Live Clipboard überträgt das Konzept der Zwischenablage auf das Web.
Das Live Clipboard überträgt das Konzept der Zwischenablage auf das Web.

Der Microsoft-Manager nennt sein Konzept "Live Clipboard". Der Name spielt auf die Zwischenablage von Windows an, die er auf das Web übertragen will. In seinem Weblog vergleicht er dieses Vorhaben mit den Fortschritten, die grafische Benutzeroberflächen gegenüber MS-DOS brachten. In der Ära von Kommandozeilen waren die Programme weitgehend voneinander isoliert, die Kommunikation zwischen ihnen beschränkte sich auf Mittel wie Pipes. Nach Einschätzung von Ray Ozzie sind heutige Web-Anwendungen ähnlich abgekapselt wie Applikationen unter MS-DOS.

Das Live Clipboard soll diesen Mangel beheben und Benutzer in die Lage versetzen, Daten zwischen Web-Anwendungen auszutauschen, wie sie es von Windows gewohnt sind. In seiner Demo zeigt Ozzie, wie sich strukturierte Informationen, beispielsweise Adressdaten oder Kalendereinträge, von Web-Seiten auf andere übertragen lassen. Wahlweise funktioniert das "Kopieren und Einfügen" auch zwischen Online-Applikationen und Windows-Programmen.

Ray Ozzie beansprucht nicht, mit seiner Idee die Verknüpfung von Websites erfunden zu haben. Zu den wesentlichen Themen des Web 2.0 gehören nämlich so genannte Mashups, also Applikationen, die Dienste diverser Sites kombinieren. Neuere Online-Dienste bieten zu diesem Zweck leichtgewichtige Programmierschnittstellen, zumeist auf Basis von REST. Diese richten sich wie die etablierten Web-Service-Standards aber primär an Entwickler. Ozzie möchte mit dem Live Clipboard jedoch den Endbenutzern ein Werkzeug an die Hand geben, mit dem sie Web-Seiten untereinander verflechten können.

Das Konzept von Microsoft beruht auf einfachen Technologien. Für das Übertragen von Kalendereinträgen kommt beispielsweise iCalendar zum Einsatz. Die wichtigste Rolle als Transportmedium spielt indes RSS. Der Datenaustausch über die Web-Zwischenablage beschränkt sich nicht auf manuelles Kopieren und Einfügen, sondern sieht auch das Abonnieren von Datenströmen vor. So könnte eine Site regelmäßig Informationen aktualisieren, indem sie den RSS-Feed einer anderen Web-Anwendung einbindet. Microsoft möchte die Web-Zwischenablage in seinen Online-Dienst "Windows Live" integrieren. (ws)