iOS, Android, OS X

Microsoft hat neue Remote-Desktop-Apps im Köcher

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Microsoft bringt in Kürze neue Remote-Desktop-Apps für iOS, Android-Geräte und Apple-Rechner heraus.

Das berichtet Mary Jo Foley bei "ZDNet" mit dem dezenten Hinweis, dass das durchaus eine kleine Kriegserklärung an den langjährigen Partner Citrix darstelle. Microsoft selbst bewirbt demnach die neuen Apps - die zusammen mit Windows Server 2012 R2 erscheinen sollen - bis dato nicht sonderlich; genauer gesagt wurden sie lediglich mit einem Satz in einer Pressemeldung erwähnt.

Für Windows 8 und RT gehört Remotedesktop bereits zu den populärsten Apps.
Für Windows 8 und RT gehört Remotedesktop bereits zu den populärsten Apps.

Mit den neuen Apps kann man (sobald sie in den jeweiligen App Stores erschienen sind) auf virtuelle Desktops aller aktuellen Windows-Versionen inklusive RT zugreifen und dort mit Programmen und Dateien hantieren. Der Microsoft-MVP für Desktop-Services Michel Roth bezeichnet die neuen Remote-Apps als "pretty big deal"; Microsoft wolle sehr ernsthaft BYOD mittels Desktop-Virtualisierung ermöglichen.

Roths Blogeintrag zufolge sind die neuen Remote-Client keineswegs simpel oder irgendwie "Version-1-mäßig"; sie arbeiten mit dem aktuellen RDP-Level 8(.1), der etliche technische Schmankerln bereithält. Sie setzen ein iOS ab Version 6 oder Android ab 2.3 ("Gingerbread") voraus.

Nicht ganz trivial ist allerdings bislang die Lizenzierung von Microsofts Remote-Desktop-Apps für beispielsweise Windows 8 und RT, für die CALs und entsprechende Backend-Infrastruktur benötigt werden. Zu Preisen und Lizenzen für die neuen Apps hat sich Microsoft bislang noch nicht geäußert. Unklar ist überdies, ob es auch eine RDP-App für Windows Phone geben wird.