Windows Phone

Microsoft erhöht Download-Grenze bei Apps über 3G

22.01.2013
Bisher war es nicht möglich, über den Windows Store Apps herunterzuladen, die größer als 20 Megabyte sind. Nun hat Microsoft diese Grenze klammheimlich um mehr als das Doppelte erhöht.

Apps können mittlerweile ganz schön groß sein und auf das vom Mobilfunkanbieter vorgegebene Highspeed-Datenvolumen drücken. Das gilt insbesondere für Spiele. Microsoft wollte die Nutzer von Windows Phone wohl bisher nicht in die unnötige Situation bringen, aufgrund eines Downloads aus dem Windows Store den Rest des Monats mit 64 Kilobit die Sekunde im Netz herumgurken zu müssen und legte fest, dass über die Mobilfunkverbindung herunter geladene Apps maximal 20 Megabyte groß sein dürfen. Waren sie größer, musste der Nutzer warten, bis zum Herunterladen eine Wlan-Verbindung zur Verfügung stand.

Nun hat Microsoft diese Begrenzung um mehr als das Doppelte angehoben - Apps mit einer Größe von 50 Megabyte sind nun per Mobilfunknetzwerk ohne Probleme per Windows Store beziehbar. In unserem Test mit dem HTC 8S funktionierte der Download des 34 Megabyte großen Spiels "Red Bull Kart Fighter" auch problemlos im o2 Netz. Microsoft begibt sich mit diesem Kapazitätenzuwachs auf Augenhöhe mit Apple, die im letzten Jahr ebenfalls die Grenze von Over-the-Air-Downloads von 20 auf 50 Megabyte erhöhten. Google begrenzt im Play Store für Android hingegen nur die Größe einer App auf maximal 4 Gigabyte, nicht aber den Bezugsweg. Es wird lediglich eine Empfehlung eingeblendet, dass aufgrund der Größe einer App der Download über WLAN ratsam sei.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!