Web

 

Microsoft-CRM kommt bis Ende 2002

12.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat eine erste Testversion seiner lange angekündigten CRM-Suite (Customer Relationship Management) gezeigt. Außerdem wurden Betaversionen an ausgesuchte Tester geschickt. Laut David Thacher, Chef der CRM-Sparte, basiert die Software auf der hauseigenen .Net-Technik. Voraussetzung für den Betrieb ist Windows NT oder Windows 2000 Server sowie SQL Server 2000. Schnittstellen sind für die E-Mail- und Kalender-Funktionen von Outlook sowie unterschiedliche Web-Browser vorhanden, die Groupware Notes der IBM-Tochter Lotus wird sich zumindest in der ersten Final-Version nicht einbinden lassen, sagte Thacher.

Mit der Software, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll, richtet sich Microsoft an Unternehmen mit 25 bis 500 Arbeitsplätzen. Der Preis für die Standard-Edition soll bei knapp 400 Dollar pro Nutzer liegen. Zusätzlich werden rund 1000 Dollar für den Server fällig. Die Professional-Version wird voraussichtlich rund 1400 Dollar pro Anwender und 2000 Dollar für den Server kosten. (lex)