Web

 

Microsoft bringt deutsche Updates für Office 2000 und Outlook

16.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft Deutschland hat heute zeitgleich das Service Release 1a (SR-1a) für seine aktuelle Bürosuite Office 2000 und das angekündigte Sicherheitsupdate für Outlook 98/2000 zum Download bereitgestellt.

Das SR-1a-Update für Office 2000 besteht zunächst nur aus einer 134 KB großen Installationsdatei, die anschließend je nach vorhandener Office-Installation die für das Update nötigen Komponenten aus dem Netz herunterlädt - bei unserem Testrechner waren das knapp 30 MB, eine schnelle Internet-Anbindung ist also in jedem Fall empfehlenswert. Alternativ kann man das SR-1a auch auf CD ordern. Wer mit Windows 9x oder NT 4 arbeitet, muss zuvor noch die aktuelle Version 1.1 des "Windows Installer" installieren.

SR1a ist gleichzeitig Voraussetzung für alle Anwender, die das Sicherheitsupdate für Outlook 2000 (2030 KB) installieren wollen. Bei der älteren Version Outlook 98 braucht man kein Service Release, dafür fällt das Sicherheitsupdate mit gut 8,5 MB auch deutlich größer aus.

Die Installation des Outlook-Patches sollte gut überlegt werden, denn dieser greift tief in das System ein. Außerdem lässt er sich nicht einzeln deinstallieren. Wer zur alten "Unsicherheit" zurück will, der muss Outlook = Office komplett entfernen und anschließend neu aufspielen. Auch wenn Microsoft das Update grundsätzlich allen Anwendern ans Herz legt, gibt es Probleme mit zahlreichen Anwendungen von Drittanbietern - vor allem mit Programmen, die auf die Outlook-Dantebestände zugreifen (beispielsweise für die Synchronisation mit Handhelds/PDAs).