Januar-Patches

Microsoft begnügt sich mit einem Security-Update

09.01.2009
Von Katharina Friedmann 
Für den ersten Patch-Day im neuen Jahr hat Microsoft lediglich ein Security-Bulletin angekündigt, das mindestens eine kritische Lücke im Windows-Betriebssystem schließen soll.

Den Patch Tuesday für Januar können Admins offenbar eher entspannt angehen: Laut Vorankündigung soll es am kommenden Dienstag, den 13. Januar, nur ein Security-Update geben. Es behebt mindestens einen Bug, von dem laut Microsoft alle unterstützten Desktop- und Server-Versionen des Windows-Betriebssystems betroffen sind.

Während der Softwarekonzern sein erstes Security-Update 2009 für Windows 2000, XP und Server 2003 als "kritisch" bezeichnet (was bedeutet, das Angreifer bei Exploits aus der Ferne eigenen Code auf dem angegriffenen System zur Ausführung bringen können), wird das Bulletin für Windows Vista und Server 2008 lediglich als "mittel" eingestuft.