Web

 

Microsoft beendet Support für Windows NT

06.12.2004
Support für Windows NT 4 Server gibt es ab Anfang kommenden Jahres nur noch gegen Bezahlung. Die Workstation-Variante wird schon seit Mitte des Jahres nicht mehr unterstützt.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ende des Jahres läuft der kostenlose Support für die Server-Variante von Windows NT 4.0 aus. Unternehmen, die weiterhin Unterstützung benötigen, müssen spezielle Support-Verträge (Custom Support) abschließen. Die Workstation-Variante des rund acht Jahre alten Systems wird bereits seit Mitte des Jahres nicht mehr unterstützt.

Auch Updates für als "kritisch" oder "wichtig" eingestufte Sicherheitslücken werden künftig nur Kunden erhalten, die kostenpflichtige individuelle Wartungsverträge abgeschlossen haben. Lediglich Patches, die zur Bekämpfung von Schädlingen mit den Auswirkungen von "Blaster" dienen, sollen auch ohne speziellen Supoort-Vertrag kostenlos zu haben sein. Im Juni war diesbezüglich Verwirrung entstanden (Computerwoche.de berichtete). Nun sagte Peter Houston, Senior Director of Windows Serviceability, dass Microsoft mit der Bereitstellung von Patches für sehr kritische Sicherheitslücken die Integrität des Internet schützen wolle.

Der Custom Support wird bis Ende 2006 angeboten. Houston empfiehlt Unternehmen deshalb, die Migration der alten Systeme unverzüglich in Angriff zu nehmen und verweist auf den Migration-Guide für Windows Server 2003.

Außerdem wies Microsoft darauf hin, dass der allgemeine Support für den E-Mail-Server Exchange 5.5 Ende 2005 beendet wird. Der Custom Support dafür läuft bis Ende 2007. (lex)