Antivirenlösungen-Vergleich unter XP

McAfee und fünf weitere fallen bei Antiviren-Test durch

Frank Ziemann war 20 Jahre lang selbstständiger IT-Sicherheitsberater und Übersetzer englischsprachiger Fachartikel. Er ist Gründer des Hoax-Info-Service (http://hoax-info.de) an der TU Berlin, den er seit 1997 betreibt.
Das Labor AV-Test prüft konstant Antivirenlösungen. Im Ergebnis des 2. Quartals fielen sechs von 22 Anwärtern durch.
Sechs Antiviruslösungen sind durchgefallen (c) IDG/fz
Sechs Antiviruslösungen sind durchgefallen (c) IDG/fz

Das Magdeburger Testlabor AV-Test publiziert seit Frühjahr 2010 vierteljährlich die Resultate seiner Zertifizierungsprüfungen für Antivirenprogramme. Im ersten Vierteljahr untersuchte das Labor 22 Antivirenprodukte unter Windows 7 im Dauereinsatz. Im nachfolgenden Quartal prüfte das Institut Antivirus-Lösungen erneut, diesmal unter Windows XP. Der letzte Test dieser Art fand im Herbst 2010 statt.

Der aktuelle Testlauf unter Windows XP mit Service Pack 3 im 2. Quartal untersuchte die Antiviruslösungen nach den Kriterien Schutz, Reparatur und Benutzbarkeit.

Der Bereich Schutz beschäftigt sich mit dem dynamischen und statischen Auffinden von Malware und den sogenannten "Zero-Day"-Attacken. Dagegen werden Viren, inklusive Rootkits, in der Kategorie Reparatur vom befallenen Rechner entfernt. Bei der Benutzbarkeit gehen die Ergebnisse aus der Anzahl der festgestellten Fehlalarmen und die Resultate aus den Verzögerungen des Systems ein.

Die Höchstpunktzahl beträgt in jeder Rubrik sechs Punkte. Eine Antivirenlösung kann somit maximal 18 Punkte erhalten. Programme, die mindestens elf Punkte aufweisen, bekommen ein Zertifikat. Im Herbst 2010 bedurfte es noch 12 Punkte.

Testergebnisse im Überblick
Testergebnisse im Überblick

Bitdefender Internet Security 2011 erreicht unbehelligt die Höchstpunktzahl mit 17 Punkten. Für den Schutz vor Malware gibt es die Traumnote 6,0. Auf den zweiten Rang landen die Schutzpakete von Kapersky Lab mit 16 Punkten, dicht gefolgt von F-Secure und Panda mit je 15,5 Punkten. G Data und das kostenlose Avast Free Antivirus 6.0 kommen mit derselben Punktzahl auf den sechsten Platz. Die Antiviren-Lösung Aviras Premium Security Suite und das kostenlose Security Essentials von Microsoft erzielen jeweils 12 Punkte.

Versagt haben erneut McAfee, Norman, CA und Comodo. Auch PC Tools und K7 Computing fallen, mit jeweils 10,5 Punkten, knapp durch. Alle Ergebnisse finden Sie auf der AV-Test Website.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation PC-Welt. (sjf)