Web

 

Macromedia steigt ins J2EE-Geschäft ein

09.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia will heute mit der Vorstellung seiner Ablaufumgebung und Skriptsprache "Coldfusion MX" für die Application Server von IBM ("Websphere") und Sun ("ONE Application Server") in die erste J2EE-Liga aufsteigen. Die beiden Appserver-Anbieter sollen dem kalifornischen Unternehmen auch als zusätzliches Vertriebs- und Marketingkanäle dienen. Neben Websphere und ONE kann theoretisch auch Macromedias hauseigener "Jrun"-Server als Unterbau für Coldfusion MX dienen. Eine Version für Beas "Weblogic" soll Ende des Jahres folgen.

Macromedia hofft, dass Coldfusion - das unter anderem gegen Skriptsprachen wie Perl und CGI konkurriert und auch Computerwoche online antreibt - in Kombination mit J2EE-Application-Servern endlich auch von Unternehmenskunden ernst genommen wird. Gleichzeitig sollen die rund 300.000 registrierten CF-Programmierer die Java-Entwicklergemeinde vergrößern, die laut "Computerwire" weltweit auf 1,5 bis drei Millionen Köpfe geschätzt wird. (tc)