Web

 

Linux-Features für AIX 5L als Toolkit im Internet

17.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Schon heute stellt IBM einige der für das Betriebssystem AIX 5L vorgesehenen Linux-Features im Internet zur Verfügung. AIX 5L, zuvor unter dem Namen Monterey/64 bekannt, soll dagegen erst im April oder Mai auf den Markt kommen.

Das von IBM, Sequent Computer Systems und Santa Cruz Operations gemeinsam entwickelte Betriebssystem AIX 5L wird mit der Version AIX 5L 5.1 starten. Es unterstützt softwaremäßig logische Partitionen und im laufenden Betrieb austauschbare Speichereinheiten und Prozessoren. Das Produkt soll darüber hinaus die meisten existierenden Application Programming Interfaces (APIs) für Linux verstehen. Diese ermöglichen es Linux-Entwicklern, ihre Applikationen zu kompilieren und auf jedem AIX-5L-fähigen Server laufen zu lassen. AIX 5L funktioniert auf Power PC und Power Servern von IBM und Bull sowie Itanium-basierten Servern. AIX 5L soll erst im April oder Mai auf den Markt kommen. Zum Laden aus dem Internet steht jedoch bereits ein AIX Toolkit für Linux-Applikationen zur Verfügung. Dazu gehören eine Reihe Linux-kompatibler APIs und Header-Files, die dafür sorgen, dass AIX in Aussehen und Handhabung Linux ähnelt. Eine Abdeckung von 90 Prozent der

gängigen Linux-APIs soll erreicht werden.

Außerdem beinhaltet das Toolkit diverse Open-Source-Programme und GNU-Software, die sowohl für AIX 4.3.3 als auch für AIX 5L verwendbar sind.