Linde-IT-Managerin erhält CW -Stipendium

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Die Unternehmensberatung The Information Management Group (IMG) hat in Kooperation mit der COMPUTERWOCHE ihr Stipendium für den Executive MBA in Business Engineering an der Universität St.Gallen im Wert von 40 000 Euro an Gabriele Engl, Abteilungsleiterin IT bei der Linde Engineering Division, vergeben.

Der Schwerpunkt des interdisziplinären, berufsbegleitenden Studiums liegt in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Organisationspsychologie. Das Stipendium richtet sich an Mitarbeiter im mittleren und oberen Management sowie in Fachabteilungen, die Veränderungsprojekte konzipieren, führen und verantworten. So leitet Gabriele Engl seit 2001 die Abteilung "Informatik für Verfahrenstechnik" bei Linde Engineering in Höllriegelskreuth nahe München. Ihr Team aus 15 Mitarbeitern bildet eine Serviceeinheit, die Simulationsprogramme für die verfahrenstechnischen Fachbereiche bereitstellt. "In meiner Arbeit begeistert mich insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit", erläutert die promovierte Mathematikerin. "Dabei helfen mir der integrative Blick auf das ganze Unternehmen und neben Strategie- und Prozessgestaltungskenntnissen vor allem auch Change-Management-Kompetenzen". Der Executive MBA in Business Engineering mit seinem ganzheitlichen Konzept für Veränderungsprozesse unterstützt diesen Wunsch optimal.

Gabriele Engl von der IT-Abteílung von Linde erhielt ein Stipendium von 40.000 Euro.
Gabriele Engl von der IT-Abteílung von Linde erhielt ein Stipendium von 40.000 Euro.

Business Engineering ist ein systematischer Ansatz für die Umgestaltung von Geschäftsstrategien, Prozessen und Informationssystemen vor dem Hintergrund sich verändernder Märkte. Die IMG arbeitet seit 16 Jahren mit der Methode, die sie zusammen mit der Universität St. Gallen entwickelt hat und die durch ein analytisches und ingenieurwissenschaftliches Vorgehen einen nachweisbaren Projekterfolg ermöglicht. "Unternehmen benötigen Führungskräfte, die die laufenden Transformationsprozesse und die ständig wandelnden Anforderungen von Märkten und Technologien verstehen sowie zielgerichtet steuern können. Das MBA-Studium bereitet Teilnehmer auf die Übernahme von anspruchsvollen Führungsaufgaben in Wirtschaft und Verwaltung vor", erklärt Professor Thomas Gutzwiller, CEO der IMG.

Das MBA-Stipendium in Business Engineering wurde von IMG zum ersten Mal vergeben und ging damals an Markus Karlein (38), Commodity Manager bei Diehl AKO Stiftung und Co. KG. Informationen rund um das Stipendium für den Executive MBA in Business Engineering stehen unter www.img.ch/stipendium.