LemonQuest quetscht Ronaldinho ins Handy

22.02.2007
Zwar konnte Brasilien bei der WM keinen vom Stuhl hauen, der Mythos Ronaldinho Gaucho lebt und besteht aber trotzdem. Grund genug für die Gameschmiede LemonQuest den Fußball-Hero auf die Straße zu schicken und das ganze als Handygame zu verpacken.

Wer erinnert sich nicht noch daran: fast alle haben auf sie gesetzt, fast alle wurden eines Besseren belehrt! Denn die Seleção, gespickt mit Stars, konnte bei der Fußball Weltmeisterschaft in Deutschland nicht wirklich beeindrucken. Wer den Titel erkämpfte ist bekannt, will und muss nicht mehr erwähnt werden und ändert sich 2010 sowieso wieder. Mit Sicherheit will dann auch die Brasilianische Elf die Zuschauer so verzaubern, wie man es von ihnen kennt - mit Ball-Ballett von Ronaldo und Ronaldinho.

Letzterer wurde bereits vor der WM in seiner Heimat zum Comic-Helden und in Anlehnung an diese Heftchen bringt die spanische Gamesschmiede LemonQuest nun eine ganze Reihe unterhaltsamer Sportspiele rund um den Tribbel-Gott mit dem breiten und vor allem großen Grinsen und dem hübschen Zopf auf den Markt. Den Anstoß liefert Street Soccer 2007: aus 32 Nationalteams wählt man seine persönliche Lieblingsnation und dann geht's, nein, nicht auf einen wunderhübsch in Streifen gemähten Rasen - wie es der Name schon sagt, hier wird auf hartem Asphalt gespielt. Fußball back to the roots, als Männer eben noch Männer waren!

Naja, die Figuren sehen zwar nicht aus wie knallharte Kerle, aber durch dies Comicanlehnung gewinnt das Spiel an Sympathie und Charme. LemonQuest hat sich bei der grafischen Umsetzung eindeutig Mühe gegeben. In typischer Straßenfußball-Manier spielt man Sieben gegen Sieben und kann seine Gegner sogar foulen.

Inhalt dieses Artikels